Auswertung der Nutzwertanalyse und Wahl des Autorenwerkzeuges

Nachdem für alle kostenlos verfügbaren Autorenwerkzeuge eine Nutzwertanalyse durchgeführt ist, werden die Ergebnisse ausgewertet und das zu verwendende Werkzeug gewählt. Die Nutzwertanalyse ist ausschließlich für vier Autorenwerkzeuge vollständig vorgenommen, da die anderen Werkzeuge jeweils ein KO-Kriterium verletzt haben. Insgesamt sind neun der 14 Werkzeuge weitgehend analysiert. Zehn der Autorenwerkzeuge bieten die Möglichkeit, die erzeugten Lernmittel SCORM konform zu exportieren. Dies zeigt, wie hoch die Verbreitung des Referenzmodels im Online-Lernen-Bereich ist. Die folgende Tabelle zeigt die Übersicht der erreichten Ergebnisse durch die Nutzwertanalyse:

Ergebnisübersicht der Nutzwertanalyse

In der Tabelle ist zu erkennen, dass die drei Autorenwerkzeuge, die eine vollständige Lernmittelerzeugung ermöglichen, CourseLab, MyUdutu und Xerte sind. Hinzu kommt Hot Potatoes für die reine Erstellung der Lernerfolgskontrollen. Aus diesen vier Werkzeugen wird gewählt und durch das Bestimmte eine Umsetzung des Beispiellerninhalts durchgeführt.

Aufgrund des niedrigen Punktwertes wird das Autorenwerkzeug CourseLab, für die Wahl, eliminiert. Das Programm bietet viele Interaktionen und Funktionen an, der Lerninhalt ist aber nicht fehlerfrei.
Bei der Wahl für die Lernmittelerstellung stehen zwei, vom Punktwert nahezu gleichwertige Produkte zur Auswahl. Die Online-Lösung MyUdutu ist sehr benutzerfreundlich und leicht zu erlernen. Die Funktionalitäten sind reichhaltig, aber eingeschränkt. Mehr Funktionen bietet Xerte an. Allerdings sind diese, nahezu uneingeschränkten, Funktionen ausschließlich für Autoren anwendbar, die über Programmierkenntnisse verfügen. Würde die Bedienung nicht in der Nutzwertanalyse berücksichtigt werden, wäre der Punktwert Xertes größer dem von MyUdutu. Da die Seite als Leitfaden für die Erstellung eines didaktischen Konzeptes dient, wird davon ausgegangen, dass für die Erzeugung des Lerninhaltes nicht ausschließlich Autoren vorhanden sind, die Programmierkenntnisse besitzen. Daher wird für den weiteren Verlauf MyUdutu gewählt. Für ein Online-Lernen-Projekt, bei dem die Autoren über Programmierfähigkeiten in JavaScript verfügen, ist die Empfehlung Xerte zu verwenden. Aufgrund der wenigen nutzbaren Alternativen ist eine Empfindlichkeitsanalyse nicht notwendig.

MyUdutu hat reichhaltige Möglichkeiten, Lernerfolgskontrollen zu erstellen, integriert. Daher wird das Autorenwerkzeug auch für die Anfertigung der LEK gewählt und Hot Potatoes eliminiert. Damit fällt die Wahl auf ein einzelnes Autorenwerkzeug für die gesamte Lernmittelzusammenstellung.